Okt 02, 2010

Pierre Soulages im Martin-Gropius-Bau

Retrospektive

Mit einer umfangreichen Retrospektive ehrt der Martin-Gropius-Bau den französischen Künstler Pierre Soulages, einen der weltweit bedeutendsten abstrakten Maler der letzten Jahrzehnte. In chronologischer Folge werden mehr als 70 Werke aus allen Schaffensperioden gezeigt. Dabei neben Kohlezeichnungen aus den 1940er Jahren auch Arbeiten mit Nussbeize, seltene Objekte aus Teer auf Glas sowie Werke aus seiner Phase des Outrenoir. Nachdem die Ausstellung im Centre Pompidou in veränderter Form bereits anlässlich seines 90. Geburtstages begangen wurde, schließt sich in Berlin nun ein Kreis für Soulages, der seine internationale Karriere 1948 ebenfalls in Deutschland begann.
Als Teil der Agentur Stan Hema wurde für dieses Ereignis die Kommunikation gestaltet.


→ Pierre Soulages in Projekte